Unsere allgemeinen
Geschäftsbedingungen

1.
Die Firma Pino ́s Hundehotel Paradiso, Ölmühle 1, 71642 Ludwigsburg, verpflichtet sich, mit Abschluss des Vertrages den Hund artgerecht zu betreuen und mit dem übergebenen Futter zu verpflegen. Dies gilt für den Vertragszeitraum. Weitere Leistungen sind ausdrücklich nicht geschuldet.

2.
Die Übergabe des Hundes hat zum vereinbarten Zeitpunkt zu erfolgen. Die Abholung des Hundes hat ebenfalls innerhalb des vereinbarten Zeitpunktes zu erfolgen. Sofern der Hund nicht fristgerecht abgeholt werden sollte, fallen weitere Kosten gemäß der ausliegenden Preisliste an. Der Auftraggeber verpflichtet sich, eine nicht rechtzeitige Abholung unverzüglich mitzuteilen. Die Firma Pino ́s Hundehotel Paradiso ist berechtigt, nach einem Zeitraum von sieben Kalendertagen bei nicht rechtzeitiger Abholung den Hund abzugeben oder an anderer Stelle unterzubringen. Sämtliche Kosten trägt der Auftraggeber.

3.
Der Auftraggeber versichert, dass der Hund keine Erkrankungen hat, nach den gesetzlichen Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland geimpft wurde und einen gültigen Impfpass besitzt.

4.
Der Auftraggeber haftet für sämtliche Schäden, die durch den Hund verursacht wurden, sofern diese nicht durch eine grob fahrlässige oder vorsätzliche Pflichtverletzung von Firma Pino ́s Hundehotel Paradiso zu tragen sind.

5.
Jegliche Haftung durch Firma Pino ́s Hundehotel Paradiso wird ausgeschlossen, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Die Haftung wird, soweit zulässig, auf den Verkehrswert des Hundes beschränkt.

6.
Der Auftraggeber stellt Firma Pino ́s Hundehotel Paradiso von sämtlichen Ansprüchen Dritter, für Schäden, die durch den untergebrachten Hund verursacht wurden, frei, sofern die Schäden nicht von der Haftpflichtversicherung von Firma Pino ́s Hundehotel Paradiso GmbH oder der eigenen Haftpflichtversicherung für den Hund getragen werden.

7.
Bei einer notwendigen tierärztlichen Behandlung, welche gegebenenfalls auch nur erforderlich erscheint, verpflichtet sich der Auftraggeber, sämtliche tierärztlichen Behandlungskosten zu erstatten.

8.
Sollten einzelne Bestimmungen von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt einen wirksame Bestimmung als vereinbart, die der von den Parteien gewollten am nächsten kommt.